Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/achtzehblog

Gratis bloggen bei
myblog.de





Tschick

...also, dies ist mein erster Blogeintrag und es war ziemlich nervig, das Anmeldeformular auszufülllen...mich haben eure ersten Eindrücke verwundert, z.B. weil halt oft Kraftausdrücke vorkommen, das hat euch wohl etwas gestört. Vielleicht könnt ihr euch ja vorstellen, warum der Autor solche Ausdrücke in seinem Buch verwendet...ansonsten, ich musste relativ oft lachen, z.B. als er bei der Polizei ein Taschentuch bekommt, und dann sagt, das mit der Folter könne er sich wohl abschminken. Oder dass der eine Polizist nicht kapiert, dass nur der Stecker der Kaffeemaschine in die Dose muss...
1.5.12 15:26
 


Werbung


bisher 19 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Simone (1.5.12 15:39)
Sehr witzig. Dies ist ein Testkommentar.


Anna (1.5.12 16:03)
Ich fand's auch nicht so lustig, ehrlichgesagt musste ich kein bisschen lachen. und so wie der autor spricht redet kein jugendlicher.


y191097 (1.5.12 16:45)
Humor ist, wenn man trotzdem lacht. Oder eben nicht. Das Buch macht uns das vor, für was wir im privaten Umfeld und besonders in der Schule geschollten werden. Der krampfhaft jugendliche Stil geht an mir vorbei.


Schelli (1.5.12 16:50)
...momentan bin ich am überlegen, ob das OK ist, wie mit dem Alkoholproblem der Mutter umgegangen wird...wird ja schon sehr ins Lächerliche gezogen...


(1.5.12 16:51)
soll das hier anonym laufen...?


(1.5.12 16:59)
was stimmt, ist, dass das Vokabular echt nicht gerade vorbildlich ist...aber das ist der vielgelobte Stil vom Herrn Herrndorf...Zitat Ulrich Seidler, Berliner Zeitung: "authentische, rohe Figurensprache....", er transportiert "zart die Wirklichkeit fremder Welten"...na, das sagt ihr nächstes Mal auch, wenn euch im Unterricht ein Schimpfwort rausrutscht...: "Ich transportiere zart die Wirklichkeit fremder Welten..."


(3.5.12 12:29)
Sollen wir das hier jetzt anonym kommentieren, Fr Schellii?


Sabine (4.5.12 09:54)
Nein, mir wär's lieber mit Namen-schreibt einfach kurz war euch bisher gut und was euch eher weniger gefallen hat am der Lektüre! BIN GESPANNT


(7.5.12 13:53)
Der Maik ist ein kleiner Psycho, aber sonst ganz o.k.


Marie (7.5.12 15:11)
Also. Hier mein erster Eindruck zum Buch:

-Sehr zäh, Es geht über mehrere Seiten nur um
ein Thema
-Viele Kraftausdrücke: Da macht das Lesen keinen Spaß
-Ab und zu ist mal ein "Witz" versteckt, aber sonst ist es meistens recht langweilig
-Oft ist die Handlung flach und absolut unlustig,
z.B. mag er die Krankenschwestern in ihren weißen Kitteln, weil man gleich sieht, was sie für Unterwäsche anhaben.


Tobias (7.5.12 15:35)
Mein Eindruck zum Buch:

-(Fast) Ohne spannung
-Ich finde, er redet nicht so wie ein Jugendlicher, obwohl er es irgendwie versucht
-an manchen Stellen sind die Charaktere einfach bloß doof
-Dass Maik Probleme hat ist gut dargestellt
-der stil ist gewöhnungsbedürftig, für mich vor Allem, dass er in der ich-Form schreibt.
-Wenn man davon absieht, ist es ein gutes Buch


Nina (7.5.12 20:58)
>Zieht sich ziemlich in die Länge;bringt es Ewigkeiten nicht auf den Punkt
>Die vielen Ausdrücke machen das Buch langweillig und man will es nicht gerne lesen
> lustig finde ich es auch nicht, da es immer nur um das, im Prinzip, gleiche geht
=> unlustige Handlung
Der Rest wurde ja eigentlich schon alles gesagt......
ALLGEMEIN KEIN GUTES BUCH
Ist nur meine Meinung dazu...........=)


Philipp l. (7.5.12 21:09)
Der Erzähler braucht sehr lange, um auf den Punkt zu kommen, trotzdem ist es lustig es zu lesen.


Lena (8.5.12 22:08)
Mir hat das buch nicht sehr gut gefallen da der autor zu sehr die jugendsprache benützt und einen auf "cool" macht. Man kann sich auch in diesen maik nicht hereinversetzte da er ein echt komischer charakter ist.


Frau Schellemann (10.5.12 11:34)
Ich wende mit mit den "@" an die einzelnen Kommentatoren.
@Lena
ja, hineinversetzen ist schwierig, aber man ist ja auch froh, dass man nicht so ist, wie Maik und merkt mal, wie sich das so anfühlt, wenn man gemobbt, Außenseiter, unglücklich verliebt, einsam etc. ist.
@ Nina @ Marie @Tobias
Sooooooo viele Ausdrücke sind nun auch wieder nicht drin, aber ihr findet, dass das etwas aufgesetzt wirkt?
@Philipp Ich finde es auch lustig, es ist eine Anleitung zum Glücklichsein, trotz aller Schicksalsschläge, bin gespannt, wie es weitergeht, bzw. endet.


Frau Schellemann (11.5.12 09:34)
So, bin nun fast fertig mit lesen.
Es stimmt, Mariechen, die f...-Wörter kommen in einem Kapitel gehäuft vor, sogar aus dem Mund von einem Mädchen, was mich echt schockiert hat. Aber: Was findet der Rest- Schreckt es euch ab, wenn in einem (von angesehenen Tageszeitungen hochgelobten) Buch Schimpfwörter vorkommen?


y191097 (12.5.12 16:50)
Die Umgangsprache sind mir relativ egal, außer der völlig übermäsige Gebrauch auf S. 169 und folgenden. Was alte Männer am Waldrand machen interesiert wirklich niemanden. Und hier zeigt sich auch die ( in meinen Augen nicht vorhandene )Qualität des Buches: In diesem Block wird nur über die Sprache diskutiert, weil im Buch einfach nichts passiert. Es ist langweilig !


Emily (17.5.12 12:29)
Ich weiß nicht wirklich ,was ich von dem Buch halten soll..... ich finde nur wir sind alle 13-15 jahre alt, und wollen als Schullektüre vielleicht etwas mehr SPANNUNG im Buch (naja wir haben ja eigentlich genug spannende Bücher vorgestellt....... )
Als nächste Schullektüre könnte man ja einfach ein Buch nehmen, das spannender ist....... hihi


Konstantin (17.5.12 12:38)
Also ich konnte allein schon ab dem 1. Kapitel mir nicht vorstellen, dass das Buch gut und/oder interessant gestaltet sein wird... Die Grundidee finde ich schon ganz in ordnung aber sonst ... Mäßige Lektüre. Etwas schleppend zu lesen.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung